Anleitungen Einsteiger

Hosting Anbieter & Co. – Wie erstelle ich eine Webseite (Teil 1)

Die Erstellung und Verwaltung einer Webseite kommt vielen auf den ersten Blick als recht einfach vor. Die Fernsehwerbung verspricht schließlich mit toller Software die einfache Erstellung von Webseiten. Setzt man sich jedoch mehr mit dem Thema näher auseinander, treten häufig Unklarheiten auf. Die Frage „Wie erstelle ich eine Webseite und auf was sollte darauf geachtet werden?“ lässt sich eigentlich nicht ganz einfach beantworten. Und sie soll auch nicht einfach beantwortet werden. Schließlich ist es notwendig viele Teilaspekte dieser Aufgabe zu analysieren und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Diese Serie soll einige der wichtigen und häufigen Fragen beantworten. Sie soll als eine Hilfestellung dienen, damit Sie sich besser zu Recht finden und bessere Entscheidungen treffen können.

Neben den technischen Fragen werden auch Themen über verschiedene Dienstleister in diesem Bereich behandelt. Im ersten Teil geht es insbesondere um die Wahl eines Hosting Anbieters und/oder andere Dienstleister. Ein Thema, welches oft unterschätzt wird. Ist die Entscheidung getroffen, dass eine Webseite erstellt werden soll, wird meist im ersten Schritt nach einem Hosting Anbieter gesucht. Oft wird ein Anbieter gewählt, der entweder sehr günstig ist oder eine Software zur Erstellung einer Webseite kostenlos bereitstellt. Im Folgenden werden die Probleme bei diesem Vorgehen geschildert und in Bezug zu den Kenntnissen und Fähigkeiten der verantwortlichen Personen gesetzt.

Insbesondere auf die „Sofort-Loslegen-Mentalität“ soll aufmerksam gemacht werden. Der Artikel befasst sich nicht mit der Beantwortung der Frage (Wie erstelle ich eine Webseite) auf technischer Ebene, sondern befasst sich mit den grundsätzlichen Fragen der individuellen Webseite (was wird benötigt, welche technischen Voraussetzungen sind notwendig, etc.). Die folgenden Artikel setzen sich mehr mit der technischen Umsetzung auseinander.

Die „Sofort-Loslegen-Mentalität“ und ihre Probleme

Kennen Sie das auch? „Ich möchte eine Webseite erstellen und lege jetzt einfach mal sofort los.“ Diesen Gedanken haben viele, vor allem unerfahrene. Als ich mich persönlich mit dem Thema der Erstellung einer Webseite auseinander gesetzt habe, habe ich genauso gedacht und gehandelt. Mir sind auch einige Personen bekannt, die auch so gehandelt haben. In allen Fällen kam es zu Problemen, bzw. zu einem schlechten Ergebnis. Der Grund dafür war ganz einfach Unwissenheit. Einerseits war nicht ganz klar, was man wissen muss, andererseits wurde nicht explizit darüber nachgedacht welche Anforderungen benötigt werden. Zwei Beispiele sollen das Problem genauer erläutern. Neben meinigen Problemen wird noch ein Beispiel über eine mir bekannte Künstlerin vorgestellt:

  1. Eigene Erfahrungen

    Meine erste Webseite, die ich erstellt hatte, war im Grunde ein Desaster. Sie hat zwar technisch funktioniert, jedoch war sie einfach nicht wartbar. Mit der Seite wollte ich einen kleinen Nebenverdienst erlangen. Da von meiner Seite aus (noch) kein Wissen über die Erstellung von Webseiten vorhanden war, wählte ich einen Hosting Anbieter, der sehr günstig war und einen  WYSIWG-Editor beinhaltete. Über den Editor konnte das Design gewählt und visuell angepasst werden. Auch die Texte konnten in der visuellen Darstellung eingetragen werden. Das klingt fürs erste gut, für den Quellcode jedoch war es das genaue Gegenteil. Alle Elemente der Webseite waren ineinander verschachtelte Tabellen. Dieses Konstrukt führte dazu, dass kleine Unterschiede bei der Position von Elementen vorhanden waren. Außerdem ist ein solcher Aufbau zu Beginn des WWW entstanden, wird heute aber nicht mehr praktiziert.
    Weitere Probleme:

    • Jede Seite ist eine einzelne Datei. Somit muss bei textlichen Änderungen genau diese Datei verändert werden. Der Text steht somit in der Datei und muss darin gepflegt werden. Bei Änderungen im Design hingegen müssen alle Dateien angepasst werden. Somit ist die Wartbarkeit enorm schlecht. Je mehr Seiten vorhanden sind, desto aufwändiger wird es.
    • Die Suchmaschinenoptimierung kann vergessen werden. Die Suchmaschinen-Crawler stufen eine Webseite mit schlechtem Quellcode sofort herunter. Das Ergebnis einer Suchmaschinenoptimierung läuft daher gegen Null heraus.
  2. Eine Künstler-Webseite

    Eine Bekannte, die auch als Künstlerin tätig ist, hatte den Entschluss gefasst: „Ich brauche eine Webseite!“ Durch den Impuls wurde ein Hosting Anbieter gewählt, der einen sog. „Website-Builder“ beinhaltet. Nach eigener Recherche kann hierbei ein Template gewählt werden und daran Anpassungen gemacht werden. Anders als in meiner Situation, erscheint der Quellcode relativ sauber. Für sie ist der Umgang mit den Werkzeugen, bzw. der Software sehr schwierig. Es zeigt sich, dass selbst unterstützende Werkzeuge Probleme bereiten können, wenn technischen Kenntnisse fehlen.

    Neben den fehlenden technischen Kenntnissen gab es noch ein anderes, zentraleres Problem: Welchen Domainnamen soll die Webseite tragen? Das ist eine Frage, die schwerer zu beantworten ist und soll hier nicht im Detail besprochen werden. Jedoch kann gesagt werden, dass es abhängig von der Idee der Webseite ist. Will man sich und seine Arbeit präsentieren, könnte der eigene Name verwenden werden um ihn zu einer Marke zu machen. Werden Nischenprodukte vorgestellt und möglicherweise angeboten, kommt selbstverständlich ein anderer Name in Frage. Wie man klar erkennen kann, wurde im Vorfeld nicht über die Details nachgedacht. Neben der Präsentationsform hätten auch ein Shop integriert werden können, etc. Fragen über Fragen, die wohl zuerst beantwortet werden sollten.

Zusammenfassung der Probleme

Wie Sie unschwer erkennen können, muss vor der Erstellung einer Webseite eine gute Planung durchgeführt werden. Insbesondere die Wahl des Domainnamen sollte gut überlegt sein. Schließlich ist er mitverantwortlich für die Suchmaschinenoptimierung. Hierzu gehört auch eine anständige Keyword-Analyse. Außerdem sollte im Vorfeld über die funktionalen und technischen Voraussetzungen nachgedacht werden. Sie sollten sich die Fragen beantworten, welche Software Sie einsetzen wollen und welche technischen Bedürfnisse sie hat/haben. Würden Sie zuerst einen Hosting Anbieter wählen und die technischen Voraussetzungen wären nach der Wahl der Software nicht gegeben, dann müssten Sie den Anbieter wechseln. Das ist oft mit zusätzlichen Kosten verbunden. Außerdem sollte der Umgang mit der eingesetzten Software bekannt sein. Ansonsten hilft die beste Software nichts.

Welche Art von Webseite soll zur Verfügung stehen?

Diese Frage gilt als erstes zu beantworten, da die Antwort ebenso wichtig für die Keyword-Analyse und den verwendeten Domainnamen ist, sowie für die technischen Bedingungen der einzusetzenden Software. Sie sollten sich auch die Frage beantworten, ob die Webseite einen Shop beinhalten soll. Dann ist ebenso eine Shop-Software notwendig. Soll neben den regulären Seiten ein Blog geführt werden um hiermit eine Suchmaschinenoptimierung durchzuführen? Dann wird eine Blog-Software, bzw. ein Content Management System (kurz: CMS) benötigt. Beantworten Sie sich einfach die Frage: „Welche Ziele möchte ich mit der Webseite erreichen.“ Je genauer Sie die Ziele definieren, desto klarer wird die Beantwortung der Fragen. Im übrigen würde ich Ihnen auch ohne einen Blog zu einem CMS raten, da hiermit die Programmierung und die Pflege des Inhalts getrennt wird. Damit können auch andere Personen Inhalte erstellen und pflegen, die von der Programmierung, bzw. der Erstellung rund um eine Webseite wenig Ahnung haben.

Nach der Beantwortung dieser Fragen können, bzw. müssen Sie sich für eine Software in den jeweiligen Bereichen entscheiden. Da die Menge an solcher Software enorm ist, müssen Sie sich einen Überblick über die jeweilige Software-Art beschaffen. Auch wenn sehr viele von den technischen Voraussetzungen identisch sind, können sie sich immer noch unterscheiden. Daher lohnt sich eine Recherche im Voraus allemal.

Kenntnisse, Fähigkeiten

Wenn Sie sich bereits ein paar Gedanken darüber gemacht haben, welche Art von Webseite Sie benötigen, ist Ihnen möglicherweise bereits aufgefallen, dass es auf mehr ankommt als auf die technische Umsetzung, wobei es hierbei ebenso zu Problemen kommen kann. Selbstverständlich können Sie in einfachen Schritten standardisierte Webseiten bereitstellen. Aber selbst hier sind ein paar wenige Kenntnisse notwendig. Manche scheitern bereits an der Registrierung einer geeigneten Domain, geschweige denn, dass eine gewählte Software korrekt installiert wird.

Sollten keine Kenntnisse vorhanden sein, dann wäre die Wahl eines Hosting Anbieters geeignet, der eine automatische, bzw. 1-Klick Installation der gewünschten Software bereitstellt. Oder Sie organisieren sich einen guten Dienstleister, der sich darum kümmert. Vergessen Sie jedoch nicht, dass dieser auch seinen Preis hat. Solche Anbieter hat es wie Sand am Meer, mit sehr unterschiedlichen Preis-Leistungs-Unterschieden. Hier finden Sie sicherlich einen geeigneten. Wenn gute Kenntnisse vorhanden sind und kein externer Dienstleister benötigt wird, kann sich die Wahl des Hosting Anbieters allein an der Leistung und den technischen Bedingungen orientieren.

Welcher Hosting Anbieter ist für mich geeignet?

Wie sie erkennen können, ist es eine Frage wohl nur individuell zu beantworten. Sind die oben beschriebenen Fragen beantwortet, fällt die Wahl wohl weitaus leichter. Eine Liste der vorhandenen Software-Typen ist sicherlich eine sehr gute Hilfestellung, ebenso wie eine Liste von möglichen Hosting Anbietern und anderen Dienstleistern. Die jeweiligen Listen sollten jedoch die technischen Voraussetzungen und den Funktionsumfang beinhalten, damit eine Recherche weitaus schneller durchgeführt werden kann. Würden Sie sich für einen externen Dienstleister entscheiden, dann würde er im Normalfall die Wahl treffen oder möglicherweise ihre Domain und Webseite selbst hosten.

Zusammenfassung

Die Grundlagen für die Beantwortung der Frage „Wie erstelle ich eine Webseite?“ haben Sie hier kennengelernt. Es wurde eine Entscheidungshilfe bzgl. der Domain, einem Hosting Anbieter und/oder externen Dienstleistern vorgestellt. Außerdem wurde gezeigt, dass ein zu schnelles Handeln ohne über die Ziele und Voraussetzungen zur Erfüllung der Ziele, ein sehr schlechtes Resultat entstehen kann.