Online Marketing SEO

SEO Tipps – Ein Überblick

Um von Suchmaschinen als gut eingeschätzt zu werden und auf den höheren Plätzen zu landen, ist einiges zu tun. Hierzu gehört die Onpage und Offpage Optimierung. Daher werden in dem Artikel einige SEO Tipps besprochen. Zu den Punkten wird versucht ein gängiges Beispiel zu geben. Die folgenden SEO Tipps sind nach ihrer Wichtigkeit geordnet. Das ist eine persönliche Einschätzung und basiert auf eigener und anderer Erfahrungen. Es lässt sich sicherlich über die Wichtigkeit streiten, da manche Faktoren einen gleichen Stellenwert haben. Zu jedem Punkt wurde eine Einschätzung der Wichtigkeit zwischen 1 und 10 gemacht. Der Wert 10 entspricht die höchste Priorität, der Wert 1 am geringsten.

Onpage SEO Tipps

„Content is King“ [Wichtigkeit: 10/10]

Ob Sie es glauben oder nicht, eines der wirklich wichtigsten Grundsätze bei der Onpage Optimierung lautet „Content is King“. Das bedeutet, dass es wirklich darauf ankommt guten und einzigartigen Content, bzw. Inhalt zu erstellen und zu veröffentlichen. Ebenso wichtig ist die regelmäßige Veröffentlichung von neuen Inhalten. Andere würde wahrscheinlich zuerst die Wichtigkeit von Meta-Daten, Sitemaps, etc. ansprechen. Diese Maßnahmen sind zwar auch ein entscheidender Faktor, ohne guten und einzigartigen Content wird es jedoch erheblich schwierig gute Positionen in den Suchmaschinenergebnissen zu erhalten.

Der Such-Algorithmus von Suchmaschinen ist weitaus schlauer als früher. Damals waren Faktoren wie Meta-Daten (Beschreibung, Keywords, etc.) und Backlinks (egal von wo) ein Kriterium für gute Webseiten. Heutzutage sind andere Faktoren entscheidender. Suchmaschinen sehen den Nutzer im Mittelpunkt und wollen ihm das bestmögliche Resultat bieten. Daher wird besonders der Inhalt und seine Qualität bewertet. Sie als Nutzer einer Suchmaschine wollen schließlich mit geringem Aufwand das finden, was für Sie wichtig ist.

Ein weiterer entscheidender Punkt, der für die Wichtigkeit des Inhalts spricht, sind externe Verlinkungen, sog. Backlinks. Guter und einzigartiger Inhalt wird von Lesern meist honoriert, bzw. wollen diesen mit anderen Teilen. Dadurch werden im Normalfall Seiten mit gutem und einzigartigem Inhalt automatisch von anderen verlinkt. Im besten Falle auch über soziale Kanäle. Der Faktor soziale Kanäle wird später genauer besprochen (s.a. Offpage SEO Tipps). Der Faktor Content, bzw. Inhalt wird ebenfalls nochmals aufgegriffen, da er auch für die Offpage Optimierung eine entscheidende Rolle spielt.

Interne Verlinkungen [Wichtigkeit 8/10]

Was denken Sie, warum interne Verlinkungen wichtig sind? Diese Frage bezieht sich nicht auf den Suchmaschinen-Algorithmus, sondern ist allg. zu betrachten. Vermutlich ist es eine banale Frage, jedoch sollte meiner Meinung nach jeder Betreiber einer Webseite darüber nachdenken.  Schätzungsweise 99,9% aller Internetnutzer, die auf der Suche nach bestimmten Informationen waren, sind über interne Verlinkungen oder auch Verweise auf andere Inhalte der Seite dankbar. Denn oft wird der gesuchte Inhalt über interne Verlinkungen gefunden. Wenn es Ihnen bisher anders ergangen ist, dann beglückwünsche ich Sie und wünsche Ihnen, dass es weiterhin so bleibt. Trotzdem gilt es die Inhalte miteinander zu verknüpfen. Dadurch verstehen einerseits Nutzer, aber auch Suchmaschinen den Inhalt einer Webseite wesentlich besser.

Da heutzutage für Suchmaschinen der Nutzer im Mittelpunkt steht, entsteht auch hier eine bessere Bewertung, wenn die interne Verlinkung vernünftig eingesetzt wird. Kümmern Sie sich am besten darum, dass die Nutzer den Inhalt der Webseite besser verstehen. Dann verstehen Suchmaschinen ihn auch besser. Wenn der Inhalt Ihrer Webseite es zu lässt, ist beispielsweise ein Glossar mit Begriffserklärungen sehr hilfreich.

Meta-Daten – Titel, Description, Keywords, etc. [Wichtigkeit 6/10]

Generelle Meta-Daten

Meta-Daten helfen Suchmaschinen den Inhalt besser einzuordnen. Die Meta-Daten einer Webseite befinden sich im -Bereich einer jeden Webseite und geben Auskunft über den Inhalt. Grundsätzlich werden der Titel (-Tag) eingefügt. Der Titel sollte bestenfalls maximal 65 Zeichen beinhalten, da er sonst bei der Darstellung von Suchmaschinenergebnissen abgeschnitten wird. Selbstverständlich ist es nicht immer möglich sich an die Länge zu halten, es sollte trotzdem versucht werden die Begrenzung einzuhalten.

Die Beschreibung gehört in den Tag . Bei einer Länge über 156 Zeichen wird auch diese Darstellung bei Suchmaschinenergebnissen abgeschnitten. Sowohl in der Beschreibung, als auch im Titel sollte das oder die wichtigsten Keywords eingetragen sein. Wenn die Länge der Meta-Daten überschritten wird, sollten Sie versuchen die Keywords im vorderen Bereich zu platzieren.

Ein anderer Meta-Tag ist für Keywords bestimmt: . Alle Keywords werden mit einem Komma getrennt. In früheren Zeiten war der Meta-Tag ein entscheidender Faktor für die SEO. Aus anderen Quellen und bei der Betrachtung anderer Webseiten mit guten SEO-Einstellungen, fehlt der HTML-Tag vollkommen. Google und andere Suchmaschinen scheinen den Meta-Tag beinahe zu ignorieren und erschließen sich die Information höchst wahrscheinlich aus dem Inhalt selbst. Manche SEO-Analysetools besagen, dass der Meta-Tag fehlen würde. Da ich mir nicht 100% sicher bin, ob ein Eintrag nun wirklich notwendig ist, würde ich Ihnen einfach empfehlen den Keyword Meta-Tag einzubauen. Der Aufwand für den Einbau ist relativ gering und wird auch hier genutzt.

Soziale Meta-Daten

Für soziale Medien sind noch weitere Daten einzubauen. Die Zeichen (1) im folgenden HTML-Code leiten Kommentare ein (1) und schließen einen Kommentar ab (2). Die Kommentare sind gesetzt, damit Sie den Code kopieren wollen.

<meta property="og:locale" content="de_DE" /> 
<meta property="og:type" content="object" />
<meta property="og:title" content="{Titel}" /> 
<meta property="og:url" content="{URL}" /> 
<meta property="og:site_name" content="{Seitentitel}" /> 
<meta name="twitter:card" content=summary/article" /> 
<meta name="twitter:title" content="{Titel}" /> 

Die Werte property=“og:[type]“ sind für Facebook und stehen für OpenGraph. Twitter spricht wohl für sich selbst. Falls Sie diese Meta-Informationen noch nicht eingestellt haben, würde ich Ihnen raten sie einzubauen. Der Aufwand extrem gering und kann für den geringen Aufwand helfen. Auf den Seiten der einzelnen sozialen Kanäle, lassen sich sicherlich noch weitere Informationen finden.

Alternativen für verschiedene Sprachen des gleichen Inhalts

Wenn Sie eine Webseite mit verschiedenen Sprachen verwalten, dann ist es sicherlich notwendig, dass die Sprachalternativen gekennzeichnet werden. Der Grund hierfür kann einen Ausschluss von dupliziertem Inhalt sein. Stellen Sie sich einmal vor, dass sie eine Webseite verwalten, die eine Marke und die dazugehörigen Länder repräsentiert. Die Inhalte jedes Landes sind relativ identisch und können gleiche Sprachen haben. Nun steht in der englischen Fassung für die USA der gleiche Inhalt wie für England. Suchmaschinen sehen das als duplizierten Inhalt an und bestrafen dies. Mit der Bereitstellung der Information erhalten Suchmaschinen die Information und bestrafen es nicht.

<link rel="alternate" hreflang="x-default" href="{allg. URL}" title="{allg. Titel}" />   
<link rel="alternate" hreflang="de-de" href="{URL zur deutschspr. Deutschen Seite}" title="{Titel} Deutschland" />
<link rel="alternate" hreflang="de-at" href={URL zu Österreich} title="{Titel} Österreich" /> 
<link rel="alternate" hreflang="en-gb" href="{URL zu England}" title="{Titel} England" />  
<link rel="alternate" hreflang="en-us" href={URL zu USA} title="{Titel} USA" /> ...

<link rel="alternate" hreflang="de" href="{URL zur deutschen Variante}" title="{Titel der deutschen Variante}" />
<link rel="alternate" hreflang="en" href="{URL zur engl. Variante}" title="{Titel der engl. Variante}" />

Selbst wenn nur Sprachalternativen wie englisch und deutsch genutzt werden, sollten meiner Meinung nach die Informationen bereitgestellt werden. Die alternativen URLs sollten wirklich die exakten URLs zu den einzelnen Seiten sein. Es reicht nicht, die allg. URL zu den einzelnen Varianten zur Verfügung zu stellen und wäre ebenso ein falscher Eintrag.

Pagespeed Optimierung [Wichtigkeit 6/10]

Meiner Meinung nach ist die Pagespeed Optimierung ein enorm wichtiger Teil. Die Wichtigkeit ist zwar niedriger eingestuft als andere hier aufgeführten SEO Tipps, sollte jedoch nicht unterschätzt werden. Die Ladegeschwindigkeit einer Webseite hängt von vielen Faktoren ab und die Optimierung ist eine individuelle Angelegenheit. Jedoch gibt es bestimmte Dinge, die beinahe immer eine positive Auswirkung haben.

Dazu gehört die Komprimierung von Bildern, CSS- und Javascript-Dateien. Die Bereitstellung von CSS-Regeln und andere Scripts im unteren Bereich helfen ebenso. Eine weitere Möglichkeit die Geschwindigkeit zu erhöhen, ist das Nachladen der Dateien nachdem die Webseite geladen hat. Das Tool PageSpeed Insight hilft Ihnen sicherlich die Geschwindigkeit der Webseite zu optimieren.

Offpage SEO Tipps

Die nachfolgenden SEO Tipps befassen sich mit der Offpage Optimierung. Diese SEO Tipps sind relativ allg. gehalten und beinhalten vor allem Ratschläge, die aufzeigen was getan werden kann, bzw. was niemals getan werden sollte. Grundsätzlich wird bei der Offpage Optimierung auf das setzen von Backlinks gesetzt. Je mehr hochwertige Backlinks eine Webseite hat, desto besser und glaubwürdiger wird die Webseite bewertet. Der Fokus muss wirklich auf qualitativ hochwertige Backlinks liegen. Eine hohe Anzahl an Backlinks reicht einfach nicht aus. Die Urheber eines jeden Backlinks spielt die entscheidende Rolle. Es sollte auch nicht vergessene werden, dass Backlinks sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf das Ranking haben können. Vorerst werden problematische Fälle besprochen und danach werden Vorschläge gemacht, die eine positive Auswirkung haben sollten.

Problematisches Vorgehen – DON’Ts

Wie bereits erwähnt, war es in früheren Zeiten egal von wo ein externer Link kommt. Das hat sich schon lange geändert (Jahre in der SEO-Geschichte ist wirklich eine lange Zeit). Daher sollten Sie Techniken wie Linkfarmen oder andere unseriöse Angebote vermeiden. Ich würde Ihnen auch nicht empfehlen eine sog. automatische Erzeugung von Backlinks zu nutzen. Meistens geht dieses Vorgehen eher schief und ihre Webseite wird möglicherweise selber als schlechte Webseite gewertet. Dies rückgängig zu machen ist mit einem sehr hohem Aufwand verbunden. Zwar sind andere Wege hochwertige Backlinks aufzubauen weitaus aufwändiger, aber sie lohnen sich wesentlich mehr, als zu riskieren, dass die eigene Webseite als schlecht eingestuft wird.

Für die automatische Erzeugung von Backlinks gehören auch sog. Bots, welche Kommentare, Foreneinträge oder ähnliches irgendwohin posten. Zwei Dinge sind hier zu beachten. Die Bestrafung von Suchmaschinen betrifft hier nicht allein die eigene Webseite, sondern besonders den Betreiber der Webseite. Der Betreiber wird automatisch versuchen diese Einträge zu löschen, sollte er merken, dass es sich um eine automatisch generierte Eintragung handelt. Da die Algorithmen der Suchmaschinen sehr gut sind, wird es ein leichtes sein, solche Fälle zu erkennen.

Gute Vorgehensweisen

Die automatische Erzeugungen von Backlinks ist wirklich der falsche Weg. Aber es gibt noch andere Wege. Sie sind zwar weitaus aufwändiger, aber helfen meiner Meinung enorm, nicht nur SEO-technisch. Wenn Sie sich an die folgenden SEO Tipps halten, wird nicht nur die SEO besser, sondern wahrscheinlich auch die Reputation ihrer Webseite oder Sie, als Autor, selbst.

Zuvor sprach ich im Bereich der Onpage Optimierung von der Wichtigkeit des Inhalts auf der eigenen Webseite. Das gilt genauso für externe Inhalte. Es ist wirklich enorm wichtig gute externe Inhalte zu platzieren. Hierzu ist es oft notwendig gute Kontakte mit anderen Webmastern, Bloggern oder anderen Webseiten-Betreiber zu haben. Bspw. wäre es wesentlich einfacher mit Hilfe solcher Kontakte Gastbeiträge zu dem Thema der eigenen Webseite zu verfassen. Der Aufwand für einen Gastartikel ist zwar nicht ganz gering, da der Beitrag nicht nur an der Oberfläche kratzen sollte, trotzdem ist es ein wirklich lohnender Aufwand. Mithilfe von Gastbeiträgen können Sie sich als Autor profilieren und erhalten dazu einen Link zu ihrer Webseite. Sollten noch keine oder wenige gute Kontakte zu anderen Webseiten-Betreibern vorhanden sein, dann sollten Sie sich langsam darum kümmern.

Neben Gastbeiträgen helfen auch Foreneinträge um Ihre Position zu stärken. Wenn Sie Fragen beantworten und Probleme lösen, die zu Ihrem Thema passen, dann stärkt dies ebenso Ihre eigene Position und der eigenen Webseite. Diese wenigen SEO Tipps für die Offpage Optimierung helfen bereits enorm. Bevor Sie sich jedoch an die Offpage Optimierung wagen, sollte Ihre Webseite jedoch selbst guten Content und gute Onpage Optimierungseinstellungen besitzen.

Zusammenfassung

Es ist leicht erkennbar, dass SEO ein spannendes Thema ist, zugleich aber auch aufwändig, wenn man gute Resultate haben möchte. Um gute Ergebnisse zu erzielen ist es einerseits notwendig immer am Ball zu bleiben. Dazu gehört inhaltlich gut aufgestellt zu sein, und zweitens ist es notwendig, die gängigen Methoden und Praxen im Auge zu behalten. Was heute gilt, kann morgen wieder falsch sein. Bleiben Sie also immer auf dem Laufendem. Weitere SEO Tipps können Sie aus der PDF Einführung in die Suchmaschinenoptimierung entnehmen.